Rückblick: Das Stelzenberger Konzept

Die Sanierungs- und Umbaupläne für unser Bürgerhaus sind eingebettet in ein Gesamtkonzept, das gemeinsam vom Gemeinderat beschlossen wurde und bereits seit einigen Jahren Schritt für Schritt umgesetzt wird.

Bereits im Jahr 2007 hat der Stelzenberger Gemeinderat ein Konzept beschlossen, dass vorsieht, den gemeindeeigenen Immobilien klare Nutzungen und Funktionen zuzuordnen.

Bis zu diesem Zeitpunkt befanden sich etwa im Bürgerhaus neben den öffentlich nutzbaren Sälen, dem Amtszimmer und der Bücherei auch Lagerräume für Vereine und Lager- und Arbeitsflächen der Gemeinde im Kellergeschoss, die wegen der eindringenden Feuchtigkeit in recht erbärmlichem Zustand waren, während man in einem alten Gebäude in der Hauptstraße 32 vorübergehend und eher provisorisch einen Jugendtreff einzurichten versucht hatte. Gleichzeitig hatte mancher Verein, wie auch die Gemeinde, noch an anderer Stelle eigenes Material gelagert.

Auch für die eigenen Fahrzeuge und Geräte verfügte die Gemeinde nur über provisorische Unterstellmöglichkeiten an verschiedenen Plätzen und über keine adäquate Arbeitsstätte für unseren Gemeindearbeiter. Schäden an den Fahrzeugen, am gemeindeeigenen Gerät und Material waren daher ebenso zwangsweise die Folge, wie unwirtschaftlich großer Zeitaufwand für alle regelmäßig anfallenden Arbeiten in der Gemeinde.

Daher entwickelte unser Ortsbürgermeister Reinhold Meister folgendes Konzept:

1. Die Vereine sollen ein eigenes Vereinslager erhalten, das groß genug ist, um alle Materialien dort zu lagern. Geeignet erschien hierzu das Gebäude in der Hauptstraße 32.

2. Der Jugendtreff soll dann in den frei werdenden Räumen im Bürgerhaus eingerichtet werden.

3. Für die gemeindeeigenen Materialien, Fahrzeuge und Geräte soll ein Bauhof errichtet werden. Geeignet erschien das leerstehende Anwesen in der Hauptstraße 9, das von der Gemeinde noch zu erwerben war.

Dieses Konzept wurde anschließend vom Gemeinderat beschlossen und dient seit mehreren Jahren bereits als Entscheidungshilfe für unseren Gemeinderat und bei den zuständigen Behörden.

Wie ist der derzeitige Stand (Mai 2013)?


1. Das Vereinslager ist fertig. In der Hauptstraße 32 ist auch durch die Mithilfe vieler freiwilliger Helfer und durch Eigenleistung der beteiligten Vereine eine schöne Immobilie entstanden. Die Landfrauen und der Obst- und Gartenbauverein haben dort ihr Quartier bezogen.

2. Für den Bauhof wurde das Anwesen „Hauptstraße 9“ günstig ersteigert. die Planung ist bereits beschlossen und ein Förderantrag eingereicht. Sobald die Genehmigung für den vorzeitigen Baubeginn vorliegt, wird mit dem Abriss des alten Anwesens begonnen.

3. Der Jugendtreff wird im Bürgerhaus eingerichtet, sobald Sanierung und Umbau abgeschlossen sind. Die Planungen dazu wurden bereits vom Gemeinderat beschlossen. Beide Maßnahmen werden vom Land hoch gefördert – die Zusagen liegen schon vor. Auch die Baugenehmigung ist von der Kreisverwaltung bereits erteilt. Jetzt geht es an die bauliche Umsetzung.

WebsoziInfo-News

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Ein Service von websozis.info

Zuletzt_kommentiert

Downloads

Flyer

Counter

Besucher:203202
Heute:15
Online:1