Rückblick: Das Stelzenberger Konzept

Die Sanierungs- und Umbaupläne für unser Bürgerhaus sind eingebettet in ein Gesamtkonzept, das gemeinsam vom Gemeinderat beschlossen wurde und bereits seit einigen Jahren Schritt für Schritt umgesetzt wird.

Bereits im Jahr 2007 hat der Stelzenberger Gemeinderat ein Konzept beschlossen, dass vorsieht, den gemeindeeigenen Immobilien klare Nutzungen und Funktionen zuzuordnen.

Bis zu diesem Zeitpunkt befanden sich etwa im Bürgerhaus neben den öffentlich nutzbaren Sälen, dem Amtszimmer und der Bücherei auch Lagerräume für Vereine und Lager- und Arbeitsflächen der Gemeinde im Kellergeschoss, die wegen der eindringenden Feuchtigkeit in recht erbärmlichem Zustand waren, während man in einem alten Gebäude in der Hauptstraße 32 vorübergehend und eher provisorisch einen Jugendtreff einzurichten versucht hatte. Gleichzeitig hatte mancher Verein, wie auch die Gemeinde, noch an anderer Stelle eigenes Material gelagert.

Auch für die eigenen Fahrzeuge und Geräte verfügte die Gemeinde nur über provisorische Unterstellmöglichkeiten an verschiedenen Plätzen und über keine adäquate Arbeitsstätte für unseren Gemeindearbeiter. Schäden an den Fahrzeugen, am gemeindeeigenen Gerät und Material waren daher ebenso zwangsweise die Folge, wie unwirtschaftlich großer Zeitaufwand für alle regelmäßig anfallenden Arbeiten in der Gemeinde.

Daher entwickelte unser Ortsbürgermeister Reinhold Meister folgendes Konzept:

1. Die Vereine sollen ein eigenes Vereinslager erhalten, das groß genug ist, um alle Materialien dort zu lagern. Geeignet erschien hierzu das Gebäude in der Hauptstraße 32.

2. Der Jugendtreff soll dann in den frei werdenden Räumen im Bürgerhaus eingerichtet werden.

3. Für die gemeindeeigenen Materialien, Fahrzeuge und Geräte soll ein Bauhof errichtet werden. Geeignet erschien das leerstehende Anwesen in der Hauptstraße 9, das von der Gemeinde noch zu erwerben war.

Dieses Konzept wurde anschließend vom Gemeinderat beschlossen und dient seit mehreren Jahren bereits als Entscheidungshilfe für unseren Gemeinderat und bei den zuständigen Behörden.

Wie ist der derzeitige Stand (Mai 2013)?


1. Das Vereinslager ist fertig. In der Hauptstraße 32 ist auch durch die Mithilfe vieler freiwilliger Helfer und durch Eigenleistung der beteiligten Vereine eine schöne Immobilie entstanden. Die Landfrauen und der Obst- und Gartenbauverein haben dort ihr Quartier bezogen.

2. Für den Bauhof wurde das Anwesen „Hauptstraße 9“ günstig ersteigert. die Planung ist bereits beschlossen und ein Förderantrag eingereicht. Sobald die Genehmigung für den vorzeitigen Baubeginn vorliegt, wird mit dem Abriss des alten Anwesens begonnen.

3. Der Jugendtreff wird im Bürgerhaus eingerichtet, sobald Sanierung und Umbau abgeschlossen sind. Die Planungen dazu wurden bereits vom Gemeinderat beschlossen. Beide Maßnahmen werden vom Land hoch gefördert – die Zusagen liegen schon vor. Auch die Baugenehmigung ist von der Kreisverwaltung bereits erteilt. Jetzt geht es an die bauliche Umsetzung.

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info

Zuletzt_kommentiert

Downloads

Flyer

Counter

Besucher:203202
Heute:3
Online:1